Dienstag, 27. September 2011

Masterquest

Endlich hab ich Zelda durch und kann die Masterquest beginnen.


Was ist anders bei der Masterquest?
Was einem direkt auffällt, das Spiel ist gespiegelt.
Wer meinte er kenne sich in Hyrule aus, muss nun umdenken, da die Welt und die ganzen Labyrinthe spiegelverkehrt sind.

Hier der direkte Vergleich:
Oben jeweils das Bild aus der "normalen" Version, darunter das Bild der "Masterquest".
Blick aus dem Haus von Link



Karte



Zudem gibt es keinen Shiekah-Stein mehr, der dir Visionen schenkt und als Hilfe dient, man ist also ganz auf sich gestellt.

Desweitern wurde der Schaden verdoppelt, sodass man noch gekonnter Spielen muss um zu überleben.
(Beispiel: Wenn man vom Stein überrollt wir verliert man in der normalen Version ein Viertel Herz, bei der Masterquest verliert man direkt ein halbes Herz.

Dies mag jetzt nach minimalen Anderungen klingen, doch allein dadurch, dass das Spiel spiegelvekehrt ist, wirkt es komplett anders. Es ist zum Beispiel extrem schwer sich selbst im Kokiri Wald zurecht zu finden, da man komplett umdenken muss.

Der erhöhte Schaden den Link erleidet, erschwierigt das ganze auch, so dass man sich nun keine kleinen Fehler mehr erleiden kann.

Meiner Meinung nach ist dies eine sehr gute Möglichkeit sein Können so richtig unter Beweis zu stellen und deswegen auch ein guter Ansporn das Spiel nochmal unter erschwerten Bedingungen zu spielen!

Mal schaun wie weit ich noch komme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen